Kommentar zum Vortrag

Der Vortrag vermittelt Ihnen im ersten Teil ein grundsätzliches Fachwissen über dementielle Krankheitsbilder: Welche dementielle Erkrankungen gibt es? Wie lassen sich diese differentialdiagnostisch voneinander abgrenzen? Welche Prozesse spielen sich im Gehirn eines dementiell Erkrankten ab? Warum ist das Kurzzeitgedächtnis zuerst betroffen? Wie erkenne ich eine dementielle Erkrankung?

Der zweite Teil der Veranstaltung informiert praxisbezogen über die Möglichkeiten personenzentrierter Kommunikation mit demenzerkrankten Menschen und vermittelt konkrete Anleitungen für den validierenden Umgang mit ihnen.

Menschen, die unter einer dementiellen Symptomatik leiden, reagieren auf die erfahrenen Verluste häufig mit psychischen Begleitsymptomen (Angst, Aggression, Depression), was den Umgang mit ihnen oftmals noch schwieriger gestaltet. Im Vortrag sollen deshalb im dritten Teil Auslöser von auffälligem Verhalten, wie es insbesondere durch Ängste, Aggressionen und Depressionen in Erscheinung tritt, aufgespürt und Lösungsansätze erörtert werden.

Zusammenfassend werden im Vortrag u.a. folgende Themen angesprochen:


Teil I: Dementielle Erkrankungen

  • Grundsätzliches über das Alter
  • Was bedeutet der Begriff „Demenz“?
  • Ursachen und Erscheinungsformen dementieller Erkrankungen.
  • Morbus Alzheimer – Theorien zur Krankheitsentstehung.
    Unterschied zwischen Alzheimer und Multi-Infarkt-Demenz.
  • Symptome und Ressourcen dementieller Erkrankung.
  • Welche Prozesse spielen sich im Gehirn eines dementiell
        Erkrankten ab?
  • Wie kann ich erkennen, ob es sich um eine altersgerechte bzw. „gutartige“ Vergesslichkeit oder um eine beginnende Demenz handelt? Welche andere Ursachen für kognitive Defizite kommen darüber hinaus in Frage?


Teil II: Personenzentrierte Kommunikation / Grundsätzliche
           Umgangsformen

  • Verhaltensweisen in den  vier Stadien dementieller Erkrankung (Einteilung nach Naomi  Feil).                      
  • Was heißt „Validation“?
  • Wie finde ich Zugang zum Menschen mit Demenz? : Personenzentrierte Grundhaltungen und Techniken. Wie kann ich mit demenzerkrankten Menschen auch dann noch kommunizieren, wenn diese ihre Sprache zunehmend verlieren?


Teil III: Umgang mit Angst, Aggression und Depression

 

  • Warum befinden sich demenzerkrankte Menschen häufig in einem
       Zustand der Angst? Wie können wir damit umgehen?
  • Auslöser von Aggressionen und Umgang mit aggressivem Verhalten.
  • Umgang und Behandlung von depressiven alten Menschen.


Teil IV: Abschluss

Praktische Anwendung der Kommunikationstechniken anhand von
Beispielen aus dem Pflegealltag und anhand von kurzen
Videoeinspielungen von Naomi Feil und Nicole Richard.

Ab 14.30: Kleiner Imbiss

 

 

Zielgruppe: Mitarbeiter aus der stationären, teilstationären und ambulanten Pflege, Beschäftigungs- Geronto- und Physiotherapeuten, Sozialarbeiter, Angehörige

Methodik: Vortrag, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Bearbeiten von Fallbeispielen aus dem
                 Pflege- bzw. Berufsalltag, kurze Videoeinspielungen

Referent: Herr Dr. Wolfgang Kramer, Soziologe, Philosoph,
                 Geronto-Sozialtherapeut

Zeit:
Fr., 20.09.2019 in der Zeit von 08.30 Uhr bis 14.30 Uhr

Ort: Sana-Krankenhaus Rügen GmbH - 10. Rügener Pflegetag - Veranstaltung
       findet statt im Parkhotel Rügen, Stralsunder Chaussee 1, 18528 Bergen auf
       Rügen - Tel.: 03838 / 815-0
       Ansprechpartnerin: Pflegedirektorin Frau Verena Schubert
       - Tel.: 03838 / 39-1301

Aktuelles

Mo., 24.06.2019 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Merseburg
Fortbildungsveranstaltung:

Positive Beziehungsgestal-
tung gegenüber Menschen
mit Demenz. Der personen-

zentrierte Ansatz nach
Tom Kitwood.

Carl-von-Basedow-Klinikum
Saalekreis gGmbH
Weiße Mauer 52;
06217 Merseburg
[...mehr]

Mo., 02.09.2019 .von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Validation. -
Kommunikation
mit demenzerkrankten
Menschen.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam

[...mehr]

Di., 03.09.2019 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Aktivierungs- und Be-
schäftigungstherapie für
demenzerkrankte Menschen.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Mo., 09.09.2019 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Palliativpflege bei Demenz
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Di., 10.09.2019 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Gerontopsychiatrische
Grundlagen.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Mi., 11. 09.2019 von 16.00
bis 18.00 Uhr - Berlin
Vortrag:
Über die Möglichkeit von
menschlicher Autonomie und
Selbstbestimmung im
digitalen Zeitalter
BGS Kadiner Str. 1,
10243 Berlin
[...mehr ]

Mo., 16.09.2019 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Biografiearbeit mit
alten Menschen.

IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[
...mehr]


Di., 17.09.2019 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Umgang mit Angst,
Aggression und Depression
in der gerontopsychiatri-
schen Pflege.

IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Fr, 20.09.2019 von 08.30
bis 14.30 Uhr - Vortrag:
Soziale Kompetenz im Umgang
mit dementiell erkrankten
Menschen.
Sana Krankenhaus Rügen GmbH
10. Rügener Pflegetag,
Parkhotel Rügen, Stralsunder Chaussee 1,
18528 Bergen auf Rügen
[...mehr]


Di., 24.09.2019 von 09.00

bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Tom Kitwood - Der personen-zentrierte Ansatz im Umgang mit Menschen mit Demenz.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Mo., 21.10.2019 von 10.00
bis 16.30 Uhr - Hannover
Fortbildungsveranstaltung:
Umgang mit Angst,
Aggression und Depression
in der gerontopsychiatri-
schen Pflege.

Stephanusstift - Zentrum für
Erwachsenenbildung gGmbH
Hotel und Tagungshaus
Hannover
Kirchröder Str. 44
30625 Hannover
[...mehr]