Kurzkommentar

Die „Gewaltfreie Kommunikation“ (GfK) ist eine „Sprache des Friedens“, durch die wir lernen können, rücksichtsvoll und achtsam miteinander umzugehen und in Balance mit uns selbst und anderen zu leben.


In der geplanten Fortbildungsveranstaltung soll die Bedeutung dieses von Marshall B. Rosenberg entwickelten Ansatzes personenzentrierter Kommunikation sowohl im grundsätzlichen bei der Lösung von Konflikten, als auch im besonderen im oftmals schwierigen Umgang mit bestimmten Personengruppen (demenzerkrankte alte und geistig behinderte Menschen) aufgezeigt werden. In dem Seminar werden praxisbezogen die grundlegenden Schritte zu einer erfolgreichen Kommunikation vermittelt, die von Einfühlung und Verständnis, statt von Durchsetzen und Rechthaben getragen wird. Dies setzt die Bereitschaft voraus, bestimmte Haltungen zu entwickeln und Techniken zu praktizieren, um so in konfliktbelasteten Beziehungen Versöhnung stiften und Heilung bewirken zu können.

In der Fortbildungsveranstaltung werden u.a. folgende Themen angesprochen:

 

  • Wie entstand die Gewaltfreie Kommunikation (GfK) und wo wird sie eingesetzt?
  • Der Unterschied zwischen „Giraffensprache“ und „Wolfssprache“.
  • Die vier Schritte zur bewussten Kommunikation.
  • Die Grundprinzipien und die Grundhaltungen in der GfK.
  • Die Macht der Empathie – Einfühlsames aktives Zuhören.
  • Deeskalation von Konflikten und Transformation von Ärger und Wut: Konstruktive Konfliktgespräche führen, konfliktlösende Gesprächstechniken.
  • Gewaltfreie Kommunikation im Umgang mit demenzerkrankten alten Menschen und geistig Behinderten.
  • Fallbeispiele anhand der GfK aus dem Alltag (Konfliktsituationen / Pflegepraxis).




Zielgruppe: offen für alle Interessenten, insbesondere für Mitarbeiter aus der Alten-,                      Kranken- und Behindertenhilfe
Methodik::  Vortrag, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Videofilm
Referent:    Herr Dr. Wolfgang Kramer, Soziologe, Philosoph, Geronto-Sozialtherapeut,
Teilnehmerzahl: maximal 20 Teilnehmer
Zeit:            Eintägige Veranstaltung

Aktuelles

*+


Mo., 16.04.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Validation. -
Kommunikation
mit demenzerkrankten
Menschen.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam

[...mehr]

Di., 17.04.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Aktivierungs- und Be-
schäftigungstherapie für
demenzerkrankte Menschen.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Mo., 28.05.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Palliativpflege bei Demenz
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Di., 29.05.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Gerontopsychiatrische
Grundlagen.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Mo., 04.06.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Biografiearbeit mit
alten Menschen.

IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[
...mehr]


Di., 05.06.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Umgang mit Angst,
Aggression und Depression
in der gerontopsychiatri-
schen Pflege.

IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Di., 12.06.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Görlitz
Fortbildungsveranstaltung:
Palliative Versorgung und
Sterbebegleitung von
Menschen mit Demenz.
DRK Kreisverband Görlitz
Stadt und Land e.V
Lausitzer Str. 20-22
02828 Görlitz
[...mehr]

Mo., 18.06. bis
Mi, 20. 06.2018,
jeweils von
09.00 bis 16.00 Uhr - Berlin
Fortbildungsveranstaltung:
Soziale Kompetenz im Um-
gang mit gerontopsychiatrisch
veränderten Menschen
Evangelisches Geriatriezentrum
Berlin gGmbH, Reinickendorfer
Str. 61, 13347 Berlin
[...mehr]