Dr. Wolfgang Kramer
Haberlandstr. 6
10779 Berlin
Tel.: 030 / 211 99 34
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Home: www.wolfgang-kramer.net

Kommentar zu der Veranstaltung mit dem Thema:

Basale Stimulation als Gestaltungselement
interpersonaler Kommunikation


Das Konzept der „Basalen Stimulation“ wurde vor rund 30 Jahren von Andreas Fröhlich zunächst für schwerst mehrfach behinderte Kinder entwickelt und in der Folge insbesondere durch Christel Bienstein für den Bereich der Pflege modifiziert.

Die „Basale Kommunikation“ stellt vor allem ein wichtiges Instrumentarium für die Kommunikation mit behinderten, bettlägerigen und demenzerkrankten Menschen dar. Hinter diesem Begriff steht das Konzept, Menschen mit Wahrnehmungsverlusten so anzuregen, dass diese mit sich und ihrer Umwelt wieder in Kontakt treten können.
„Basale Stimulation“ zielt auf eine grundlegende Anregung der Sinne und fördert so über Druck-, Berührungs-, und Temperaturreize die Wahrnehmungsfähigkeit von Menschen, die in ihrer Fähigkeit zur Wahrnehmung, Bewegung und Kommunikation vorübergehend oder dauerhaft gestört sind.

Das Seminar ist darauf ausgerichtet, sowohl die Bedürfnisse der schwerst behinderten, bettlägerigen und demenzerkrankten Menschen besser zu verstehen, als auch den Kursteilnehmern Ansätze und Möglichkeiten für eine adäquate Förderung anzubieten.

Folgende Themen sollen in der eintägigen Fortbildungsveranstaltung u.a. angesprochen werden:

• Anregungen über die Haut
• Anregungen für Muskulatur und Gelenke
• Anregungen für das Gleichgewichtssystem
• Vibratorische Anregungen
• Anregungen für den Seh- und Hörsinn
• Grundregeln und methodische Hinweise zur Umsetzung



Zielgruppe: MitarbeiterInnen aus der Behinderten- und Altenhilfe

Methodik:
Vortrag, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Bearbeiten von Fallbeispielen aus dem Pflege- bzw. Berufsalltag

Dozent:
Herr Dr. Wolfgang Kramer, Soziologe, Philosoph,
Geronto-Sozialtherapeut

Teilnehmerzahl:
maximal 20 Teilnehmer
Zeit: Montag, dem 11.03.2013 von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Ort:
Sozialpädagogisches Institut
(AWO) - Zur Saaleaue 51 a
06122 Halle (Saale)
Tel.: 0345 / 68 69 48 24
Ansprechpartnerin: Frau Joachimsthaler

Aktuelles

*+


Mo., 16.04.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Validation. -
Kommunikation
mit demenzerkrankten
Menschen.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam

[...mehr]

Di., 17.04.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Aktivierungs- und Be-
schäftigungstherapie für
demenzerkrankte Menschen.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Mo., 28.05.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Palliativpflege bei Demenz
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Di., 29.05.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Gerontopsychiatrische
Grundlagen.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Mo., 04.06.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Biografiearbeit mit
alten Menschen.

IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[
...mehr]


Di., 05.06.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Umgang mit Angst,
Aggression und Depression
in der gerontopsychiatri-
schen Pflege.

IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Di., 12.06.2018 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Görlitz
Fortbildungsveranstaltung:
Palliative Versorgung und
Sterbebegleitung von
Menschen mit Demenz.
DRK Kreisverband Görlitz
Stadt und Land e.V
Lausitzer Str. 20-22
02828 Görlitz
[...mehr]

Mo., 18.06. bis
Mi, 20. 06.2018,
jeweils von
09.00 bis 16.00 Uhr - Berlin
Fortbildungsveranstaltung:
Soziale Kompetenz im Um-
gang mit gerontopsychiatrisch
veränderten Menschen
Evangelisches Geriatriezentrum
Berlin gGmbH, Reinickendorfer
Str. 61, 13347 Berlin
[...mehr]